Technische Patentumgehung - bekannte Technologien und Patente für eigene Innovationen nutzen

Termine
  • Datum: 28.02.2019 Preis: 535,50 € (inkl. 19% MwSt.) Ort: Nürnberg
  • Datum: 23.10.2019 Preis: 535,50 € (inkl. 19% MwSt.) Ort: Nürnberg
Themen

Patente sind eine mächtige Waffe, um entwickelte Produkte oder Prozesse vor dem Nachbau durch Konkurrenten zu schützen. Durch sehr weitreichende Schutzvereinbarungen werden allerdings oftmals eigene Innovation und Entwicklungsideen blockiert.

Mit Hilfe der TRIZ Werkzeuge werden Wege aufgezeigt, wie man technische Patente durch neue Lösungen umgehen kann und damit wieder die „Freedom to Operate“ gewonnen werden kann.

Bestehende Patente bleiben unberührt und werden durch alternative technische Lösungen ersetzt. Ziel ist der Einsatz anderer oder weniger technischer Komponenten, die zu gleicher Funktion führen, ohne den bestehenden Patentschutz zu berühren. 

  • Patentanalyse und -umgehung
  • Prozess- und Produktentwicklung
  • TRIZ-Werkzeuge
  • Innovationen
Inhalt

Bei der eigenen Produktentwicklung stellen Patente von Konkurrenten durchaus eine Barriere für die eigenen Möglichkeiten dar. Gleichzeitig können solche Patente aber auch Anregungen für Innovationen sein.

In diesem eintägigen Workshop werden TRIZ Werkzeuge dargestellt, mit denen man technische Lösungen findet, um ein Patent zu umgehen. Es wird an verschiedenen Beispielen aus der Praxis trainiert, wie solche Prozesse ablaufen KÖNNEN – denn ein MUSS gibt es hier (wie bei allen kreativen Prozessen) nur an wenigen Stellen.

Die Teilnehmer lernen den Aufbau eines Patentes und die Übersetzung in ein technisches Funktionsmodell kennen. Die Systemanalyse mit nützlichen und schädlichen Funktionen wird vorgestellt und anhand von Beispielen vertieft. Sollte die Problemstellung dennoch technisch nicht lösbar sein, so bietet das Trimming-Werkzeug die Möglichkeit Lösungen jenseits der technischen Patentumgehung zu erarbeiten. 

Die Inhalte des Workshops sind an den tatsächlichen Bedürfnissen kleiner und mittlerer Unternehmen ausgerichtet. Neben Beispielen aus der Praxis werden Instrumente vorgestellt, welche Sie direkt in Ihren Unternehmensalltag übernehmen können.

Ziele

Ziele:

  • Überblick über die Grundlagen der Nutzung fremder Ideen und deren Weiterentwicklung
  • Vermittlung von Werkzeugen zur technischen Patentanalyse
  • Breitstellen von Vorgehensweisen zur technischen Patentumgehung
  • Interaktive Diskussion und reger Austausch in der Gruppe 

Vorteile:

  • Der Workshop vermittelt Ihnen nicht nur Wissen um die Vorgehensweise, sondern auch direkte Ansätze für einen Transfer in Ihre Unternehmenspraxis.
  • Vermittlung von Wissen im interaktiven Vortrag
  • Praxisbeispiele

Zielgruppe:

  • Geschäftsführer von kleinen und mittleren Unternehmen
  • „Fast Follower“
  • Innovationsmanager
  • F&E Manager
  • Mitarbeiter und Führungskräfte aus den Bereichen Business Development und Strategie, Marketing, Vertrieb und Produktmanager
Programmablauf
09:00 – 10:30Einführung in Innovationsmethodik und Patente
10:30 – 10:45Kaffeepause/Networking
10:45 – 12:30Patentanalyse
12:30 – 13:30Mittagspause
13:30 – 15:00Neue Lösungen durch Trimmen
15:00 – 15:15Kaffeepause/Networking
15:15 – 16:30Weitere Beispiele
16:30 – 17:00Abschließende Diskussion
17:00Ende der Veranstaltung
Workshopleiter
  • Prof. Dr.-Ing. Oliver Mayer Bayern Innovativ GmbH
    • TRIZ Master, Master Black Belt, FastWorks Coach
    • Trainer für Innovationsmethodik bei der TRIZ-Consulting, TAE, HdT
    • Lehrbeauftragter an der TU München, Hochschule München
    • Vorher 15 Jahre Sr. Principal im europäischen Forschungszentrum von General Electric, verantwortlich für neue Energiesysteme und Qualitäts- und Innovationsmethodik in der Forschung und Entwicklung
  • Prof. Dr.-Ing. Oliver Mayer Bayern Innovativ GmbH
    • TRIZ Master, Master Black Belt, FastWorks Coach
    • Trainer für Innovationsmethodik bei der TRIZ-Consulting, TAE, HdT
    • Lehrbeauftragter an der TU München, Hochschule München
    • Vorher 15 Jahre Sr. Principal im europäischen Forschungszentrum von General Electric, verantwortlich für neue Energiesysteme und Qualitäts- und Innovationsmethodik in der Forschung und Entwicklung
Anfahrt